Prophylaxe

Vorbeugen ist besser als Heilen. Unser Präventionskonzept sieht deswegen neben den halbjährlichen zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen auch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen (PZR) vor. Schonend werden hier Zahnbeläge entfernt und Rauigkeiten der Zähne poliert, um die Neuanlagerung von bakteriellen Belägen zu erschweren. Auch ästhetisch störende Verfärbungen durch Kaffee-, Tee- oder Nikotinkonsum können im Rahmen der Prophylaxesitzung entfernt werden. Mit individuellen Zahnpflegetipps und Ernährungsempfehlungen zeigen wir Ihnen, was Sie selbst für den Erhalt gesunder und schöner Zähne tun können.

Die Entwicklung unseres professionellen und umfangreichen Prophylaxekonzepts ermöglicht uns dabei zudem die zahnärztlichen Behandlungsergebnisse bestmöglich zu erhalten und garantiert Ihnen somit eine nachhaltige Behandlung. Weil wir wissen, wie wichtig die Prophylaxe für Sie und Ihre Gesundheit ist, wird unsere Prophylaxe im eigens dafür gebauten Prophylaxezentrum Lausitz (direkt im Haus nebenan) für Sie durchgeführt. Alle Informationen finden Sie unter www.pz-lausitz.de

Und da wir wissen, dass der Grundstein für eine gute Zahnpflege bereits im Kindesalter gelegt wird, betreuen wir Ihre Jüngsten kindgerecht und individuell. Mehr dazu erfahren Sie im Bereich Kinderbehandlung.

Prophylaxezentrum Lausitz

BESUCHEN SIE DIE WEBSEITE UNSERES NEUEN PROPHYLAXEZENTRUMS UND VEREINBAREN SIE NOCH HEUTE EINEN TERMIN.

Prophylaxezentrum Lausitz

Hegelpromenade 11

02943 Weißwasser

Mo-Fr 08.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

03576 / 217 2907

info@pz-lausitz.de

http://www.pz-lausitz.de

Vorsorgespektrum

  • Digitales Röntgen am Stuhl (kleine Zahnaufnahmen werden direkt in den Behandlungszimmern angefertigt)

  • Digitales OPG (geringe Röntgenstrahlung, zur weiteren Verringerung der Strahlung ist die Ausblendung der Bereiche möglich, welche für die Diagnose unwichtig sind) 

  • Digitale Volumentomographie (3D-Darstellung der zu diagnostizierenden Bereiche des Schädels mit deutlich geringerer Röntgenstrahlung als CT) 

  • Intraorale Kamera an jedem Stuhl zur Darstellung des Behandlungsobjekts, als Diskussionsgrundlage und zur Dokumentation jeder individuellen Situation 

  • Belagentfernung mit Airflow und Politur, außerdem Biofilmentfernung mit speziellen Handinstrumenten 

  • Professionelle Zahnreinigung von speziell ausgebildeten Fachkräften 

  • Kinderprophylaxe durch speziell ausgebildete Fachkräfte 

  • Fissurenversiegelung durch speziell ausgebildete Fachkräfte 

  • Nutzung aller Möglichkeiten, um Füllungen und andere Versorgungen langlebig zu gestalten (z. B. Kofferdam)

Warum Prophylaxe?

Wie man die Zähne richtig putzt, lernt man schon im Kindergarten. Im Erwachsenenalter merkt man dann, dass bei weitem mehr passieren muss, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Denn mit zunehmendem Alter zieht sich das Zahnfleisch zurück und legt die Zahnhälse frei. Zwischenräume entstehen, die mit der Bürste nur schlecht zu erreichen sind, dafür umso besser von Plaque-Bakterien. Wer ohnehin ein erhöhtes Kariesrisiko hat oder zu Zahnbetterkrankungen neigt, sollte seinen Zähnen regelmäßig etwas Gutes tun und sich eine Professionelle Zahnreinigung (PRZ) leisten.

Nach der Behandlung sind die Zähne glatt, die Oberflächen frei von Zahnstein und Auflagerungen, was ein erneutes Anheften von Bakterien für einen längeren Zeitraum verhindert. Das heißt Prävention (Vorbeugen) und Kostenersparnis für aufwendige Korrekturen, auf lange Sicht. Gemäß wissenschaftlichen Veröffentlichungen empfehlen wir daher ein sechsmonatiges Intervall.

Werden nicht nach der Prophylaxe die Zähne gleich wieder mit Bakterien besiedelt?

Das ist korrekt. Allerdings bekämpft die PZR hauptsächlich eine späte Entwicklungsstufe der Bakterien – den Biofilm. Dieser ist so hartnäckig, dass er sich durch Spüllösungen oder Antibiotika nicht beseitigen lässt. In diesem Biofilm haben sich die Keime spezialisiert und schädigen Zahn und umgebendes Gewebe viel intensiver, als einzelne Bakterien. Aus diesem Grund muss dieser Biofilm in gewissen Abständen mechanisch entfernt werden.

Ablauf der Professionellen Zahnreinigung

  1. Gründliche Untersuchung der Zähne und des Zahnfleisches zur frühzeitigen Erkennung einer Parodontitis (Zahnbetterkrankung)

  2. Anfärben der Beläge und Erläuterung der Befunde, Tipps und ggf. Übungen zur Optimierung der Mundhygiene

  3. Entfernung aller harten und weichen Beläge mit maschinellen und manuellen Instrumenten

  4. Entfernung von Verfärbungen, welche durch Tee, Kaffee oder Nikotin entstehen können

  5. Reinigung der Zahnzwischenräume mit speziellen Hilfsmitteln

  6. Politur aller Zahnflächen und Zahnzwischenräume

  7. anschließende Schmelzhärtung bzw. Behandlung empfindlicher Zahnoberflächen

  8. ggf. antibakterielle Mundspülungen und Applikationen keimreduzierender Gele

Dauer der Behandlung

Eine professionelle Zahnreinigung nimmt - je nach Aufwand und Situation des Patienten - zwischen 45 bis 90 Minuten in Anspruch.